Reiseziel Bogotá

Bogota ist die Hauptstadt von Kolumbien, liegt zentral im Landesinneren und ist das kulturelle, wirtschaftliche und wissenschaftliche Zentrum des Landes. Etwa 8 Millionen Einwohner leben hier. Wer einen Badeurlaub will ist hier falsch, denn Bogota liegt nicht am Meer, doch trotzdem gibt es hier eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu entdecken und besichtigen.

(CC BY 2.0) von Andres Rueda - flickr.com

Kultur pur
In der Stadt gibt es mehr als 100 Museen und Galerien. Die wichtigsten sind das Nationalmuseum und das Museo Botero, in dem unter anderem Werke von berühmten Künstlern wie Monet und Picasso hängen. Auch das älteste Museum des ganzen Landes befindet sich in Bogota: das Museo Nacional de Colombia, welches 1823 gegründet wurde. Das Museo del Oro, auf deutsch “Goldmuseum”, ist das schönste und größte Goldmuseum der Welt. Schätze alter Kulturen wie der der Inka und Maya fanden hier ein neues Zuhause. Und da hier schon reichlich Gold und andere Schätze rumliegen kostet der Eintritt umgerechnet nur etwa einen Euro.

Sehenswürdigkeiten
Die Altstadt Bogotas nennt sich “La Candelaria” und ist schon eine Sehenswürdigkeit für sich. Vor allem Kirchen und Klöster gibt es hier en masse, von allen erdenklichen Orden, wie zum Beispiel den Jesuiten, Franziskanern und Dominikanern. Der “Plaza Bolivar” bildet das Zentrum der Altstadt und befindet sich im Osten eben dieser. Hier gibt es besonders viele und schöne Bauten. Zu denen gehören vor allem die beiden Paläste im klassizistischen Stil “Capitolio Nacional” und “Capilla del Sagrario”.

Wer nach der ganzen Kultur mal etwas ausspannen und die Natur genießen möchte, findet auch in Bogota genügend Gelegenheiten dazu. Der Simon Bolivar Park ist einer der schönsten Stadtparks der Welt. Auch der Nationalpark und der Botanische Garten laden zum Entspannen ein. Liebhaber der Rockmusik kommen im El Tunal-Park auf ihre Kosten, in dem jedes Jahr im Sommer zahlreiche Festivals mit lateinamerikanischer Musik stattfinden.

Außerhalb Bogotas gibt es auch einige schöne Attraktionen, die auch für Touristen interessant sind. Der Salto del Tequendama ist ein Wasserfall südwestlich der kolumbianischen Hauptstadt. Aus 145 Metern Höhe stürzt hier Wasser in die Tiefe, allerdings nur sehr wenig, da das Wasser zur Energiegewinnung benutzt wird. Nichts desto trotz ist es ein beeindruckendes Schauspiel der Natur.

Merken, versenden, ausdrucken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • TwitThis
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print

TrackBack URI | RSS Feed für die Kommentare dieses Beitrags

Verwandte Beiträge


Schreibe einen Kommentar