Kaum einem ist die Geschichte Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“ nicht bekannt. Spätestens seit den zahlreichen Verfilmungen, hat jeder mit Phileas Fogg mitgefiebert in seiner Reise um die Welt und in manch einem hat es die Sehnsucht nach fernen Ländern geweckt. Doch die scheinbare Größe dieses Unternehmens schreckt so manchen ab. Doch eine Weltreise bedeutet nicht zwangsläufig und sogar meistens nicht, eine komplette Reise um die Welt, sondern ist eine Reiskombination in denen man viele verschiedene Länder und auch Kontinente bereisen kann. Wichtig ist nur die rechtzeitige Planung einer solchen Reise. Die unterschiedlichen Länder haben unterschiedliche Ein- und Ausreisekriterien, die berücksichtigt werden müssen. Visa müssen beantragt werden und der Impfschutz erweitert. Welche Impfungen notwendig sind, kann man z.B. beim Arzt erfragen.

Prinzipiell kann man seine Reiseroute festlegen, wie man möchte. Jedoch ist von Vorteil, wenn die Route so geplant ist, dass die Flüge aufeinander gut abgestimmt und günstig sind. So macht es natürlich Sinn den Flug nach Australien beispielsweise mit einem Flug nach Singapur zu verknüpfen, statt von Australien nach Amerika und dann zurück nach Indien zu fliegen. Beim Planen der Route sollte man auch beachten, ob derzeitig Reisewarnungen für bestimmte Länder vorliegen.

Man sollte sich viel Zeit für die Vorbereitung  und zum Träumen nehmen. Jeder Teil der Reise sollte genossen werden, angefangen bei der Planung bis hin zum tatsächlichen Besuch. Obwohl man sich gut selbständig durch das Internet und Bücher informieren kann, ist ein Besuch im Reisebüro keine schlechte Idee. Manche Tipps oder Angebote, die man sonst übersehen könnte kann man hier evtl.  noch finden.

Checklist and pencil

Der lang ersehnte Urlaub steht vor der Tür, und man kann an nichts anderes mehr denken, als an Entspannung und Ruhe. Doch wie schnell es mit der Entspannung vorbei sein kann, wenn man nicht auf eine einwandfreie Planung setzt, daran denken die Wenigsten. Und dabei ist jeder Urlaubstag kostbar. Warum also nicht ein wenig schnelle Vorarbeit leisten, um jegliches Stressaufkommen bereits im Keim zu ersticken. Das Ganze kann doch so einfach sein. Besonders wenn man sich an einer vernünftigen Checkliste orientieren kann.

Zum Beispiel: Die Prioritätenliste. Hier schreiben sie alle Dinge auf, die noch vor ihrer Abreise zu erledigen sind, etwa im Haushalt, im Büro, im Bereich der Familie oder im behördlichen Bereich. Nehmen sie hierfür einfach einen einfachen Kalender zur Hand. Das darf ruhig ein günstiger Zeitplaner in Taschenbuchform sein. Nun tragen sie alle wichtigen und zu erledigenden Dinge ein und gehen sie die Liste nach Prioritäten durch. Überlegen sie welche Dinge an welchem Tag spätestens erledigt werden sollten, und markieren sie besonders dringende und wichtige Aufgaben mit einem roten Marker. Verteilen sie einige nicht so dringende Aufgaben auf die Zeit nach ihrem Urlaub, jedoch mit ein bis zwei Tagen Abstand, um nicht gleich nach ihrem Urlaub wieder dem hektischen Alltag zu verfallen. Informieren sie ihre Bürokollegen über eventuell noch ausstehende Projekte oder Arbeiten, die etwa in ihre Urlaubszeit fallen, damit sie am Urlaubsort entspannt das Handy auch mal ausmachen können. Denken sie auch an ihre Mail-Kontakte und richten sie eine Abwesenheitsmail ein, mit Benennung entsprechender Vetreter und Kontakte, die im Notfall erreicht werden können.

Zuhause sollten sie sich um eine Vetrauensperson kümmern, der sie ihren Wohnungsschlüssel anvertrauen, um etwa die Versorgung von Tieren und Pflanzen zu gewährleisten. Denken sie jedoch daran, dass diese Person möglichst Haftpflichtversichert ist, falls es einmal zu einem versehentlichen Schaden kommt, ob Wasser- oder Feuerschaden, der schnell eine ganze Existenz ruinieren könnte. In der Versicherung sollten möglichst auch Gefälligkeitsschäden abgesichert sein. So sind sie auf der sicheren Seite. Noch sicherer können sie sein, wenn sie kurz vor Urlaubsantritt alle erforderlichen Impfungen erledigt haben sowie Personalausweis- und Passverlängerungen beantragt haben und ihre aktuellen Papiere pünktlich in Händen halten. Notieren sie auf ihrer Prioritätenliste auch alle Dinge die ihre internen Urlaubsvorbereitungen betreffen, etwa eine kleine Reiseapotheke zu besorgen und nötige Medikamente einzupacken. Legen sie sich ruhig einen Extraliste an, auf der sie alles notieren, was mit in den Koffer muss, so können sie nichts vergessen und ein entspannender Urlaub ohne Stress kann kommen.