Kaum einem ist die Geschichte Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“ nicht bekannt. Spätestens seit den zahlreichen Verfilmungen, hat jeder mit Phileas Fogg mitgefiebert in seiner Reise um die Welt und in manch einem hat es die Sehnsucht nach fernen Ländern geweckt. Doch die scheinbare Größe dieses Unternehmens schreckt so manchen ab. Doch eine Weltreise bedeutet nicht zwangsläufig und sogar meistens nicht, eine komplette Reise um die Welt, sondern ist eine Reiskombination in denen man viele verschiedene Länder und auch Kontinente bereisen kann. Wichtig ist nur die rechtzeitige Planung einer solchen Reise. Die unterschiedlichen Länder haben unterschiedliche Ein- und Ausreisekriterien, die berücksichtigt werden müssen. Visa müssen beantragt werden und der Impfschutz erweitert. Welche Impfungen notwendig sind, kann man z.B. beim Arzt erfragen.

Prinzipiell kann man seine Reiseroute festlegen, wie man möchte. Jedoch ist von Vorteil, wenn die Route so geplant ist, dass die Flüge aufeinander gut abgestimmt und günstig sind. So macht es natürlich Sinn den Flug nach Australien beispielsweise mit einem Flug nach Singapur zu verknüpfen, statt von Australien nach Amerika und dann zurück nach Indien zu fliegen. Beim Planen der Route sollte man auch beachten, ob derzeitig Reisewarnungen für bestimmte Länder vorliegen.

Man sollte sich viel Zeit für die Vorbereitung  und zum Träumen nehmen. Jeder Teil der Reise sollte genossen werden, angefangen bei der Planung bis hin zum tatsächlichen Besuch. Obwohl man sich gut selbständig durch das Internet und Bücher informieren kann, ist ein Besuch im Reisebüro keine schlechte Idee. Manche Tipps oder Angebote, die man sonst übersehen könnte kann man hier evtl.  noch finden.